Foto: Vitriolteich / Sonngard Ehlert

Der Ursprung des Moorbadens in Bad Schmiedeberg

der Vitriolteich 

Noch heute gibt es südlich von Bad Schmiedeberg im Stadtwald den Vitriolteich. An dieser Stelle wurde bis etwa 1868 der Rohstoff Torf gewonnen. Nach dem Auslaugen der Torferde wurde der warme Schlamm, volkstümlich wegen seiner wässrigen Konsistenz als Moorschlamm bezeichnet, in der Nähe des Werkes abgelagert. Auf dem Heimweg von den Tongruben in der Nähe kamen die Töpfer mit ihren schwer beladenen Hundekarren am Vitriolwerk vorbei. An besonders kalten und nassen Tagen versuchten sie ihre steifen Hände und Füße im noch warmen Moorschlamm zu erwärmen. Bald spürten die Töpfer, dass nicht nur die Glieder und Gelenke warm wurden, sondern dass auch die Gliederschmerzen deutlich abnahmen. Der Vitriolteich ist das Abbaugebiet der Torferde für die ursprüngliche Vitriolgewinnung.

Vitriol - heute nicht mehr geläufig, war ein Produkt, welches ehemals zum Schwarzfärben von gerbstoffhaltigen Stoffen und Tüchern unverzichtbar war, wie auch zur Herstellung von Salpetersäure und Medizin sowie zum Verzinnen und Vergolden. Für die starke Tuchmacherinnung unserer Stadt ein willkommenes und wertvolles Produkt. Vitriole sind kristallwasserhaltige Sulfate zweiwertiger Metalle. Aus dem vorhandenen Erdreich konnte deshalb aus einer Verbindung der Salze der Schwefelsäure und des vorhandenen Eisens Eisenvitriol hergestellt werden.

Mit dem 27. November 1695 ist belegt, dass Christian Möller das Lehen für die Fundgrube "Bescherung Christi" erhält: "allwo sie bevorn das Victriolwerk starck fortgesetzet, so schon vor 100 Jahren in das Marienberger Amt gehöret" sowie neben der Grubenfläche auch "eine Baustatt zu einer Victriolhütte zu Schmiedeberg". 

Dieses Werk gehörte zum Dorfe Moschwig. Mit der Aufgabe des Werkes 1868 füllte sich die Torfgrube mit Wasser. Das sehr saure Wasser, mit einem niedrigen ph-Wert, enthält keine Fische und Lurche. Die umgebende Landschaft ist äußerst reizvoll und naturnah. Einen herbstlichen Sonnenuntergang am Vitriolteich in einer absolut stillen Abendstimmung muss man erlebt haben.